Nicht nur als Sirup beweist Ahorn Geschmack

Written by admin. Posted in Beiträge

Ahorn Parkett

Parkett ist ein Bodenbelag, welcher aus dem Naturstoff Holz hergestellt wird. Doch Holz ist nicht gleich Holz, denn die einzelnen Holzarten, können sich zum Teil massiv unterscheiden. Jedes Holz zeigt dabei nicht nur eine andere Farbe, sondern einen komplett anderen Charakter, welcher sich sowohl in Farbe, Maserung, Härte, Robustheit als auch in der Einfachheit der Pflege niederschlagen kann.

Beim Ahorn Parkett unterscheidet man zwischen dem weniger lebhaft gemaserten europäischen Ahorn und der etwas stärker gemusterte Art aus Amerika. Europäischer Ahorn ist dabei deutlich heller als der hellbeige gefärbte amerikanische Ahorn.

Wenn es um die technischen Eigenschaften des Holzes geht, so lässt sich Ahorn Parkett zwischen Eiche und Buche einordnen. Es gehört somit zu den mittelharten Parkettarten. Schwere Lasten, erträgt Ahorn Parkett jedoch problemlos, lediglich schwere herunterfallende Gegenstände können schnell Spuren hinterlassen. Mit einiger Vorsicht jedoch erfreut das Ahorn Parkett seinen Besitzer ein langes Leben lang. Ahorn Parkett ist sehr feuchtigkeitsempfindlich. Veränderungen der Luftfeuchtigkeit oder länger anhaltende Feuchtigkeit führen schnell zu Formveränderung und der Entstehung unschöner Fugen. Die Verlegung oberhalb einer Fußbodenheizung lässt sich mit Mehrschichtparkett aus Ahorn problemlos bewerkstelligen. Bei der Vollholzvariante jedoch, sollte von dieser Idee Abstand gehalten werden.

Die helle Farbe des Ahorn Parketts, in Verbindung mit der gleichzeitig ausgestrahlten Wärme, sorgt für eine wunderschöne helle und warme Atmosphäre im Raum. Farblich passt er dabei vor allem zu einer leichten und wenig drückenden Raumgestaltung. Seine Wärme jedoch ermöglicht es dennoch dabei sowohl auf die frischen Farben des Frühlings, als auch auf die etwas kräftigeren Farben des Herbstes, zurückzugreifen.

Auf die richtige Pflege sollte bei Ahorn Parkett besonders geachtet werden. Denn zu viel Feuchtigkeit führt schnell zu Schäden. Aus diesem Grund sollte das Parkett maximal einmal in der Woche regelmäßig mit Feuchtigkeit gereinigt werden. Diese Prozedur übersteht er jedoch problemlos. Im Falle von akuten Verunreinigungen, kann die betroffene Stelle natürlich dennoch lokal mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Ansonsten heißt es lieber öfter zu Staubsauger und Besen greifen.

Tags: , ,

Trackback from your site.

Leave a comment