Parkett selbst verlegen – mit Klick-Verbindungen ganz einfach

Written by admin. Posted in Beiträge

Parkett gilt noch immer als einer der hochwertigsten Bodenbeläge. Allerdings ist Parkett auch wesentlich teurer als beispielsweise Laminat oder Fliesen. Eine Möglichkeit, hier etwas Geld zu sparen ist, den Parkettboden selbst zu verlegen. Am einfachsten geht das mit einem sogenannten Klick-Parkett. Früher waren diese Klickverbindungen nur vom Laminat bekannt. Mittlerweile ist allerdings auch Parkett mit Klickverbindungen erhältlich. Klick-Parkett ist auch für Anfänger geeignet, da dieser einige Vorteile bietet. So muss Klick-Parkett beispielsweise nicht verleimt werden, das spart Zeit und macht es einfacher, das Parkett wieder zu entfernen, wenn man den Bodenbelag erneuern möchte. Bei der Klick-Methode wird der Parkettboden also schwimmend verlegt. Schwimmend verlegen bedeutet einfach, dass das Parkett nicht fest mit dem Untergrund verbunden ist. Es werden einfach die vorbereiteten Klickverbindungen ineinander gesteckt.

Was benötigt man für die Verlegung eines Parkettbodens?

Wenn Sie Parkett mit Klickverbindungen selbst verlegen möchten, dann benötigen Sie einen Hammer, ein Schlagholz, ein Zugeisen, Keile und eine Säge. Je nach Art des Parketts benötigen Sie zusätzliche Werkzeuge, um den Boden selbst zu verlegen. Oftmals bieten verschiedene Parketthersteller auch zusätzlich zum Parkett ein passendes Verlege-Set an. Ein Bleistift und ein Zollstock sind ebenfalls von Vorteil. Bevor Sie Ihren neuen Parkettboden kaufen, sollten Sie ausrechnen, wie viele Quadratmeter Sie dafür benötigen. Rechnen Sie zu Ihren Quadratmetern immer einen Verschnitt von 5 bis 10 % dazu.

Bereiten Sie den Untergrund vor und verlegen Sie Ihren Parkett

Eine schwimmende Verlegung von Parkett bietet den Vorteil, dass diese auf nahezu jedem Untergrund vorgenommen werden kann. Der Boden sollte trocken, eben, sauber und tragfähig sein. Unebenheiten sollten Sie auf jeden Fall vor der Verlegung des Parketts ausgleichen. Hierbei können sie sich auch im Baumarkt, Internet beziehungsweise von Ihrem Parkettverkäufer beraten lassen. Eventuell müssen Sie eine Folie oder eine Trittschalldämmung unter Ihrem Parkett anbringen. Ist der Untergrund ausreichend vorbereitet, dann können Sie mit dem Verlegen des Parketts beginnen. In der Regel wird der Parkettboden in Längsrichtung verlegt. Achten Sie darauf, dass das Parkett parallel zum Lichteinfall im Raum liegt. Die erste Reihe Parkett wird an der Wand angelegt, die Keile dienen als Distanzhalter. Die Distanz zur Wand sollte etwa 10 mm betragen. Die letzte Parkettdiele in der Reihe muss in der Regel mittels Säge auf die richtige Länge gekürzt werden, damit diese eingepasst werden kann. So verfahren Sie weiter, bis der Parkett komplett im Raum verlegt ist. Die einzelnen Dielen werden einfach mittels der Klick-Methode verbunden.

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Leave a comment