Warme Füße mit Parkett und Fußbodenheizung

Written by admin. Posted in Beiträge

Parkett mit Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung in der eigenen Wohnung hat viele Vorteile, besonders im Bad ist ein warmer Boden besonders luxuriös. Grundsätzlich wird daher meist unter Steinfliesen eine Fußbodenheizung verlegt. Doch nur die wenigsten wissen, dass auch ein Parkett mit Fußbodenheizung problemlos verlegt werden kann. Wie das genau funktioniert wird im folgenden Abschnitt nochmal genauer erläutert.

Voraussetzungen

Damit das Parkett mit Fußbodenheizung auch optimal die Wärme weiterleiten kann, ohne dabei Schäden am Parkettboden anzurichten, sollte Parkett gewählt werden, dass ein geringes Schwind- und Quellverhalten aufweist, denn nicht jede Parkettart eignet sich für eine Fußbodenheizung. Esche- und Buchenparkettböden sind daher nicht geeignet. Optimal ist Parkett mit Fußbodenheizung aus Nussbaum, Kirschbaum oder Eiche.

Anleitung – Parkett auf einer Fußbodenheizung verlegen

Wenn bereits eine Fußbodenheizung vorhanden ist, die für Parkett geeignet ist, dann muss nur noch ganz normal das Parkett darüber verlegt werden. Wenn das jedoch nicht der Fall ist, dann besteht der erste Schritt darin die Stromversorgung der Fußbodenheizung zu legen. Das sollte man jedoch nicht in Eigenregie machen, dafür sollte lieber ein Fachmann beauftragt werden. Außerdem sollte die Fußbodenheizung aus Kupferrohren bestehen. Alles sollte dabei genau nach Herstelleranleitung verlegt werden. Danach erfolgt die Verteilung von Estrich. Erst wenn der Estrich vollständig getrocknet ist ( das kann einige Tage oder Wochen andauern), kann das Parkett verlegt werden. Beachtet werden sollte auch, dass die Fußbodenheizung schon ungefähr 14 Tage vor dem Verlegen eingeschaltet werden sollte.

Bevor der Parkettboden jedoch verlegt wird, muss die Fußbodenheizung ausgeschaltet werden. Außerdem sollte der Boden nicht wärmer als 18 Grad sein. Bezüglich des Verlegemusters ist am besten das sogenannte Doppelfischgrät, das Fischgrät oder das Würfel- oder Zopfmuster zu wählen. Außerdem sollte der Bodenbelag verklebt werden – und zwar die ganze Fläche.

Nach der Verlegung

Nachdem das Parkett mit Fußbodenheizung vollständig verlegt wurde, muss die Fußbodenheizung noch 2 Tage lang ausgeschaltet bleiben. Danach kann sie stufenweise jeweils um 5 Grad erhöht werden. Die Temperatur darf jedoch nie über 27 Grad ansteigen. Ansonsten dehnt sich das Holz zu stark aus. Zusätzlich sollten keine Teppiche, oder Möbel ohne Füße auf das Parkett gestellt werden, damit ein Hitzestau vermieden werden kann.

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Leave a comment