Korkparkett – das sollten Sie wissen

Written by admin. Posted in Beiträge

Unter den Naturbodenbelägen wird Korkparkett in letzter Zeit immer beliebter. Es ist in jedem Raum des Hauses ohne Probleme einsetzbar und gestaltet eine einmalige Wohlfühlatmosphäre wie sie nur mit dem hochwertigen Naturprodukt erreicht werden kann.

Vor- und Nachteile von Korkparkett

Kork wird aus der Rinde der Korkeiche hergestellt und findet schon in der Antike Anwendung in den verschiedensten Bereichen, in der heutigen Zeit auch als Bodenbelag in den deutschen Wohnungen. Da für diesen kein einziger Baum gefällt werden muss, ist Kork ein sehr nachhaltiges Material, das die Umwelt schont. Auch Menschen mit Korkparkett werden geschont. Das Naturprodukt federt jeden Schritt ab und stabilisiert so die Wirbelsäule. Gerade für Allergiker ist es eine Wohltat, da es bei geeigneter Pflege antistatisch wirken kann, also die Staubanteile in der Luft verringert. Dadurch können Besitzer von Korkparkett besser durchatmen und das Wohngefühl genießen. Die Reinigung von Korkparkett ist genauso wie die Pflege recht einfach. Staubsaugen, fegen oder wischen genügt meist, um optimale Sauberkeit zu garantieren. Dazu kommt, dass es wesentlich besser mit Wasser zurecht kommt als andere Parkettarten. Trotzdem sollte stehende Nässe und zu viel Feuchtigkeit vermieden werden. Die regelmäßige zusätzliche Pflege sollte mit Produkten geschehen, die speziell für diesen Zweck hergestellt werden. Im besten Fall sind die Pflegemittel außerdem ebenfalls aus einer natürlichen Basis, wie zum Beispiel Harz, gemacht. Kork ist daneben ein Material, das Schall abdämpft und Wärme optimal dämmt.
Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass schwere Gegenstände nicht direkt auf den Untergrund gestellt werden, sondern im besten Fall mit Korkresten oder ähnlichem unterlegt sind. Zwar ist Korkparkett gegenüber Macken etc. eher unempfindlich, Druckstellen können dennoch entstehen. Schon beim Kauf sollte außerdem genau darauf geachtet werden, aus welchen Bestandteilen der neue Boden besteht. Viele Billigprodukte bestehen nur zu einem kleinen Teil aus dem Naturstoff und haben so oft nicht die Qualität eines wirklichen Korkparketts.

Verlegen von Korkparkett

Auch das Verlegen von Korkparkett ist in vielerlei Hinsicht einfacher als bei den meisten anderen Parkettarten. Es gibt zwei Möglichkeiten den gewünschten Boden zu bekommen. Welche sich für den jeweiligen Raum eignet, ist von der Qualität und Ebenheit des Untergrundes abhängig. Das Fertigparkett muss nur noch geklickt oder verleimt werden und ist auf nahezu jedem Boden anwendbar. Das wirkliche Korkparkett dagegen ist auf einen sehr guten Untergrund und genaue Vorbereitung von diesem angewiesen. Bei beiden Parkettarten muss beachtet werden, dass Kork ein natürliches Material ist, das genau wie Holz arbeitet und dadurch ausreichende Dehnungsfugen benötigt.

Tags: ,

Trackback from your site.

Leave a comment